Mallorca: Mit Elektro-Mietwagen sieht es mau aus

2 Minuten Lesezeit

Mallorca sagt der Umweltverschmutzung und dem Gestank den Kampf an. Auf Mallorca soll es ab 2020 eine gesetzliche Quote von zunächst 10 Prozent für Elektro-Mietwagen geben. In den Folgejahren soll die Quote dann jeweils um 10 Prozentpunkte steigen, so dass im Jahr 2030 alle Mietwagen per Gesetz elektrisch betrieben sein müssen. Soweit die Theorie. Aber nun die (bisherige) Praxis: In den letzten 12 Monaten waren nur 0,02 Prozent der über billiger-mietwagen.de gebuchten Fahrzeuge auf Mallorca elektrisch, teilt das Portal mit.

Ein Grund für den bisher geringen Anteil an Elektro-Mietwagen auf der beliebten Urlaubsinsel sei die unzureichende Ladeinfrastruktur. Derzeit gibt es etwa 100 elektrische Ladesäulen für rund 100.000 Mietwagen. Dazu kommt noch die lückenhafte räumliche Abdeckung, wie das Mietwagenportal und die Ferienhaus-Suchmaschine Holidu (www.holidu.de) berichten. So sind die Lademöglichkeiten an den touristischen Küstenorten auf Mallorca laut electromaps.com zwar ansehnlich, aber knapp.

Rund um die Bucht von Alcudia gibt es den Angaben von Electromaps zufolge neun PKW-Steckdosen. In der Hochsaison wohnen über 18.000 Touristen in dem Gebiet, von denen viele einen Mietwagen haben. Bei einer Quote von 10 Prozent für Elektro-Mietwagen wären die Ladeplätze demnach schnell überbelegt. Doch auch abseits der Touristenzentren, im ländlicheren Mallorca, wo viele Urlauber schön gelegene Fincas buchen, dürften die Kapazitäten mit ein bis zwei Ladeplätzen pro Ort auf Dauer nicht ausreichen. Angesicht dieser Umstände halten sich Autovermieter mit der Anschaffung von Elektro-Fahrzeugen bislang zurück. Ein großer deutscher Vermieter habe die Elektromobilität zudem gerade öffentlich stark kritisiert.

Ebenso haben laut der Ferienhaus-Suchmaschine Holidu bisher nur wenige Vermieter von Ferienhäusern und Fincas auf die bevorstehende Quote reagiert und beispielsweise Außensteckdosen angebracht. Dies dürfte auch an der aktuell überschaubaren Nachfrage liegen. Entsprechend gebe es – so Holidu – derzeit auf Mallorca nur wenige Fincas, die Ladestationen garantieren. Diese befinden sich meist im Südosten rund um die Städte Campos und Felanitx im Landesinneren. Das Laden ist für die Ferienhaus-Bewohner meist kostenfrei.

In der beliebten Finca-Gegend um Manacor besteht lediglich im Stadtzentrum eine Lademöglichkeit. Laut dem mallorquinischen Eigentümerverband Habtur erwägen aber immerhin viele Ferienhaus-Vermieter die Installation von Außensteckdosen für Elektroautos in den nächsten Jahren. Darüber hinaus haben Barbara und Tomás von der Agrotourismus-Finca Sa Gruta Vella einen anderen Trend beobachtet: “Jedes Jahr reisen deutlich mehr Gäste mit einem Elektroauto an und freuen sich, dass sie es bei uns kostenfrei und bequem laden können.”

Wer mit einem Elektro-Roller auf Tour gehen möchte, kann dies als Gast des Lindner Golf & Wellness Resort tun.

Titelfoto: Symbolfoto / Pixabay / MikesPhotos


Weitere Reiseanregungen für die Balearen


 

Costa

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.