Saale-Unstrut per Rad erkunden


2 Minuten Lesezeit

Saale-Radweg

Der Saale-Radweg ist einer der interessantesten Flussradwege Deutschlands. Er führt über 427 Kilometer vom Fichtelgebirge bis Barby am Rande der Magdeburger Börde. Es geht durch Märchenwälder, enge Schluchten, mittelalterliche Städte, vorbei an Stauseen, Weinterrassen, Burgen und Schlössern. Sein schönstes Teilstück führt einmal quer durch Saale-Unstrut. Die Strecke von Jena bis Wettin ergibt zwei zauberhafte Tagesetappen mit insgesamt 130 Kilometern.

Tipp: Radreisenden mit Kindern oder schwerem Gepäck können auf dem anspruchsvollen Teilstück zwischen Saaleck und Bad Kösen einen Umweg über die wenig befahrene L203 machen.

www.saaleradweg.de

 

Unstrut-Radweg

Die Unstrut ist der wasserreichste Nebenfluss der Saale, in die sie von Westen kommend nach 200 Kilometern im Blütengrund bei Naumburg mündet. Der Unstrut-Radweg, der den Fluss begleitet, bietet auf seiner letzten Etappe ein fulminantes Finale – Saale-Unstrut kompakt. Bei Memleben beginnt nicht nur der landschaftlich abwechslungsreichste Abschnitt des gesamten Flussverlaufes, hier befindet sich auch das bedeutende Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben. Es folgen bald das Erlebniszentrum am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra, Schloss Burgscheidungen mit seinem herrlichen Schlosspark, danach zahlreiche Weingüter, die Neuenburg und Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg sowie Naumburg mit dem berühmten Dom.

Tipp: Eine Übernachtung im Kloster Memleben bietet Gelegenheit für Erkundungen des sehenswerten Museums und des Erlebniszentrums in Nebra.

www.unstrutradweg.de

 

Elster-Radweg

Die Elster entspringt im tschechischen Elstergebirge und mündet nach 245 Kilometern kurz vor Halle in herrlicher Landschaft in die Saale. Zuvor passiert sie die Städte Oelsnitz, Plauen, Greiz, Gera, Zeitz und Leipzig. Der begleitende Radweg hat zwei ganz unterschiedliche Gesichter: Am Oberlauf zeigt er sich bergig-anspruchsvoll. Am Unterlauf ist er flach, weitgehend asphaltiert und auch für Genuss- und Familienradler ein Vergnügen.

Tipp: Die Radsaison beginnt an der Weißen Elster am 1. Mai mit dem Anradeln ab Zeitz. Die Tour führt 35 Kilometer entlang der Weinroute an der Weißen Elster und des Elsterradwegs durch das schöne Elstertal.

www.elsterradweg.de

Quelle: Saale-Unstrut-Tourismus

Titelfoto / Riesen-Fass in der Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei, Freyburg. Foto: Lassuns.reisen / Ingo Paszkowsky


Weitere Beiträge über die Saale-Unstrut-Region

 


Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.