Warum die Insel Rügen ein perfektes Reiseziel ist

5 Minuten Lesezeit

Die Insel Rügen in der Ostsee ist ein perfektes Reiseziel. Die Tourismuszentrale Rügen hat einige Aspekte aufgelistet, warum das so ist.

Zunächst:

Rügen ist Deutschlands größte Insel mit 976 Quadratkilometern Fläche, einer Nord-Süd-Ausdehnung 51,4 Kilometern und einer Ost-West-Ausdehnung 42,8 Kilomtern. Die Insel ist auch attraktiv wegen ihrer landschaftliche Vielfalt: Kreideküste mit Hochufern, 60 Kilometer feinster Sandstrand, sanfte Hügellandschaften auf dem Mönchgut, Boddengewässer im Inselinneren und Westen, große Waldflächen, zwei Nationalparke, UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder“ und ein Biosphärenreservat.

Es bieten sich ein Kombination aus Strand- und Erholungsurlaub sowie Aktivangebote mit Radfahren, Wandern und Wassersport an. Die Insel verfügt über mondäne Seebäder mit historischer Bäderarchitektur und einem vielfältigen Übernachtungs- und Gastronomieangebot.

Und dann ist da noch das besondere Klima: Im bundesdeutschen Vergleich gibt es überdurchschnittlich viele Sonnenstunden in Kombination mit einem milden Reizklima.

Was es auf Rügen zu entdecken gibt

Kreideküste mit Nationalpark, UNESCO-Weltnaturerbe und Nationalpark-Zentrum

Die Kreideküste, vor allem der berühmte Königsstuhl, ist das Wahrzeichen der Insel Rügen. Eine Wanderung entlang des Hochufers von Sassnitz nach Lohme bietet imposante Ausblicke und ein einmaliges Naturerlebnis direkt an der Ostsee. Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTHUHL gibt mit seiner Erlebnisausstellung alle Hintergrundinfos zur Entwicklung der Kreideküste.

Im Westen und Nordwesten der Insel Rügen befinden sich Teile des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, der sich über weit mehr als 800 Quadratkilometer bis zum Fischland Darss-Zingst erstreckt und ein Kranichrast- und Vogelbrutgebiet von europäischem Rang ist. Die Boddenlandschaft ist gekennzeichnet durch Inseln und flache Uferbereiche, durch Schilfgürtel, Windflüchter, Steilküsten und Sandstrände.

Bizarrer zeigt sich der Nationalpark Jasmund. Er ist mit etwa 3000 Hektar der kleinste Nationalpark Deutschlands und mit seinen Kreidefelsen einzigartig. Seine Alten Buchenwälder auf dem Kliff gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe und locken Jahr für Jahr Hunderttausende Besucher an. Phantastische Ausblicke aufs Meer, ein preisgekrönter Wanderweg am Hochufer, überraschende Licht- und Farbenspiele, all das bietet der Nationalpark Jasmund zwischen Sassnitz und Lohme.

Das Biosphärenreservat Südost-Rügen erstreckt sich von Putbus bis zur Halbinsel Mönchgut und ist geprägt durch eine seit Jahrhunderten gewachsene Kulturlandschaft. Ein Landstrich, in dem sich abwechslungsreiche Steilküsten und Wälder wie die Granitz begegnen. Im Rügischen Bodden liegt die einmalige Insel Vilm, die mit ihren alten Baumgestalten an die Zeit der Romantik erinnert.
Diese Naturschätze den Gästen zu erklären, die Besucher zu lenken und zu leiten, ihnen das Schützenswerte nahe zu bringen und damit auch den nachkommenden Generationen zu erhalten, ist vorrangiges Ziel des Nationalparkzentrums Königsstuhl, in dem die Besucher multimedial abtauchen können in die Kreidezeit, in die Entstehung der Insel und ihrer Kostbarkeiten.

Ostseebäder

Die großen Seebäder Binz, Sellin, Baabe und Göhren warten mit historischer Bäderarchitektur, einem vielfältigem Übernachtungs- und Gastronomieangebot und abwechslungsreichen Kulturangeboten auf. Die kleineren Seebäder auf dem Mönchgut sind verträumter und idyllischer mit vielen reetgedeckten Häusern und historischen Ortsbildern

Naturerbe Zentrum RÜGEN mit Baumwipfelpfad

Seit Mai 2013 können Rügenurlauber in Prora, unweit des Ostseebades Binz, durch die Baumkronen spazieren. In einer Höhe von 4 bis 17 Metern über dem Erdboden können Besucher besondere Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des umgebenden Buchenmischwaldes und von den Erlenbrüchen gewinnen. Der Baumwipfelpfad mit dem 40 Meter hohen Aussichtsturm bietet ein Naturerlebnis aus besonderer Perspektive und einen einmaligen Ausblick über die Insel und die Ostsee. Auf einer Gesamthöhe von 82 Metern über dem Meeresspiegel zeigen sich bei guter Sicht sogar die Kirchturmspitzen von Stralsund und die Pylonen der Rügenbrücke.
Verschiedene Erlebnisstationen auf dem insgesamt 1.250 Meter langen Pfad bieten großen und kleinen Entdeckern Spannendes und Wissenswertes rund um das Thema Natur.

Ehemalige Residenzstadt Putbus

Putbus wurde 1810 von Fürst Wilhelm Malte zu Putbus als jüngste Residenzstadt des Nordens mit italienischem Flair gegründet und wird auch die “Weiße Stadt” und die “Rosenstadt” genannt. Mit dem Circus, dem historischen Schlosspark und dem Theater ist in Putbus bis heute viel klassizistische Bausubstanz erhalten.

Kreidefelsen Rügen. Foto: pixabay / Paul_Henri
Kreidefelsen Rügen. Foto: pixabay / Paul_Henri

Umfangreiches Angebot an Aktivitäten

Wandern

Durch ihre Größe und die damit verbundene landschaftliche Vielfalt bietet die Insel Rügen sehr gute Bedingungen für leichte und moderate Wandertouren. Die Halbinsel Jasmund mit der Kreideküste und die Halbinsel Mönchgut im Süden sind die Schwerpunkte des Wandertourismus. Aber auch die Granitz zwischen Binz und Sellin, die Halbinsel Wittow im Norden und die westlichen Inselteile sind gute Ausgangsorte für abwechslungsreiche Touren.

Radfahren

Auch zum Radfahren bietet die Insel Rügen durch ihre Größe und Vielfalt optimale Voraussetzungen für verschiedenste Touren. Die Region Mönchgut-Granitz mit den Seebädern und die Halbinsel Wittow im Norden mit dem Kap Arkona sind mit einem gut ausgebauten Radwegenetz besonders zu empfehlen. Entlang der Wege laden Museen, Ausflugsziele, Restaurant und Cafés zum Verweilen ein. Für längere Touren stehen Elektrofahrräder zum Verleih.

Maritim

Egal ob Segeln, Surfen, Kiten. Kanu fahren oder Angeln, Rügen bietet mit der Ostsee und den überwiegend stehtiefen Boddengewässern ideale Bedingungen. Surf- und Kiteschulen bieten Kurse und Verleih von Equipment. In den zahlreichen Marinas gibt es auch die Möglichkeit auf begleitenden Törns mitzusegeln ohne umfangreiches Vorwissen. Angelfahrten werden zu den jeweiligen Fangzeiten von verschiedenen Häfen aus angeboten.


Weitere Erlebnisanregungen für Rügen


Übernachtung

Die Insel hat für jeden Gast ein Bett, auch für Begleiter mit vier Beinen. Die Betten können auch mitgebracht werden im Rucksack, auf dem Fahrrad, im Caravan oder Campinganhänger. Bei den festen Betten können die Gäste wählen: hier die Ferienwohnung oder das Ferienhaus mit Blick auf den Wald, das Feld oder das Meer, dort die Pension, Schloss, Guts- und Herrenhäuser, das Hotel in einer der unterschiedlichsten Kategorien oder gar die Luxus-Suite.

Anreise

Die Insel Rügen ist bequem mit dem Auto oder dem Zug über eine große Brücke zu erreichen. In der Hochsaison ist allerdings mit Staus auf den Straßen zu rechnen. Zur saisonalen Entlastungen fährt deswegen von April bis Oktober zusätzlich eine Autofähre für Fahrzeuge bis 5t von Stahlbrode (Festland) nach Glewitz auf die Insel Rügen.

Weitere Informationen:

www.ruegen.de

Quelle: Tourismuszentrale Rügen

Titelbild / Die Alleenstraßen sind typisch im Nordosten Deutschlands. Foto: pixabay / GregMontani

Mohnfeld vor Leuchttürmen am Kap Arkona auf Rügen. Foto: pixabay / GregMontani
Mohnfeld vor Leuchttürmen am Kap Arkona auf Rügen. Foto: pixabay / GregMontani

Weitere Erlebnisanregungen für Mecklenburg-Vorpommern


 

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.